Von Jänner bis Juni 2017 kamen insgesamt 8,06 Millionen Gäste nach Dubai. Das bedeutet eine Steigerung von 10,6 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2016. Das große Ziel, bis 2020 jährlich 20 Millionen Touristen in Dubai zu begrüßen, scheint damit nach wie vor erreichbar.

Wie Dubai Tourism berichtet, reisten aus fast allen der 20 wichtigsten Quellmärkte mehr oder zumindest gleich viele Besucher in das Emirat wie vor einem Jahr, wobei gleich fünf der zehn wichtigsten Herkunftsländer zweistellige Zuwachsraten aufwiesen.

Die meisten Gäste kamen demnach im ersten Halbjahr 2017 aus Indien, das zum ersten Mal mehr als eine Million Besucher stellte. Das Wachstum betrug 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Großbritannien konnte seinen Platz als drittgrößter Markt halten und legte immerhin um 4 Prozent. Insgesamt stammten 21 Prozent der Besucher aus Westeuropa.

Mit Ende Juni 2017 verfügte Dubai über 676 Hotels mit insgesamt 104.138 Zimmern – rund 5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Trotz dieses Wachstums lag die Auslastung aller Hotelzimmer und Apartments bei 79 Prozent und damit einen Prozentpunkt über dem Juni 2016. Insgesamt zählte Dubai 14,53 Millionen Übernachtungen – im Vergleich zu 13,77 Millionen im ersten Halbjahr 2016.

Flightright: Tipps für das Fliegen nur mit Handgepäck
Ischgl hat schon bald ein zweites Fünf-Sterne-Hotel