Von Jänner bis Juni 2017 kamen insge­samt 8,06 Millionen Gäste nach Dubai. Das bedeutet eine Stei­ge­rung von 10,6 Prozent gegen­über dem ersten Halb­jahr 2016. Das große Ziel, bis 2020 jähr­lich 20 Millionen Touristen in Dubai zu begrüßen, scheint damit nach wie vor erreichbar.

Wie Dubai Tourism berichtet, reisten aus fast allen der 20 wich­tigsten Quell­märkte mehr oder zumin­dest gleich viele Besu­cher in das Emirat wie vor einem Jahr, wobei gleich fünf der zehn wich­tigsten Herkunfts­länder zwei­stel­lige Zuwachs­raten aufwiesen.

Die meisten Gäste kamen demnach im ersten Halb­jahr 2017 aus Indien, das zum ersten Mal mehr als eine Million Besu­cher stellte. Das Wachstum betrug 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Groß­bri­tan­nien konnte seinen Platz als dritt­größter Markt halten und legte immerhin um 4 Prozent. Insge­samt stammten 21 Prozent der Besu­cher aus West­eu­ropa.

Mit Ende Juni 2017 verfügte Dubai über 676 Hotels mit insge­samt 104.138 Zimmern – rund 5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Trotz dieses Wachs­tums lag die Auslas­tung aller Hotel­zimmer und Apart­ments bei 79 Prozent und damit einen Prozent­punkt über dem Juni 2016. Insge­samt zählte Dubai 14,53 Millionen Über­nach­tungen – im Vergleich zu 13,77 Millionen im ersten Halb­jahr 2016.