Die Vogel­per­spek­tive zeigt es am besten: Mallorca verfügt über eine Viel­zahl an wunder­schönen Stränden wie nur wenige Inseln der Welt. fincallorca – führender Finca-Vermittler auf der Balea­ren­insel – hat sich die Küsten von oben ange­schaut und die zehn schönsten Droh­nen­bilder zusam­men­ge­stellt.

1Playa de Muro

Playa de Muro (c) fincallorca /​ flyvi­sion

Die sechs Kilo­meter lange Playa de Muro im Nord­osten der Insel zeichnet sich durch ihren weißen Sand und die angren­zenden, grünen Pini­en­wälder aus. Da das Wasser nur langsam tiefer wird, können die Bade­gäste hier weit ins Meer hinaus laufen. Fast auf der gesamten Länge finden die Besu­cher verschie­dene Strand-Services wie etwa den Verleih von Liegen und Schirmen sowie Bars, Restau­rants und Duschen.

2Playa Sa Marjal

Playa Sa Marjal (c) fincallorca /​ flyvi­sion

In der Nähe von Cala Millor findet sich die sanft geschwun­gene Bucht der Playa Sa Marjal. Dünen trennen den Strand von der Straße ab. Die Bade­gäste freuen sich hier über den schönen Wellen­gang. Für Service-Ange­bote ist gesorgt. Dennoch ist dieser Strand selten über­laufen. Kosten­lose Park­mög­lich­keiten sind eben­falls vorhanden.

3Es Trenc

Es Trenc (c) fincallorca /​ flyvi­sion

Regel­rechten Kult-Status besitzt der Strand von Es Trenc. Denn er ist nicht nur der längste Natur­strand der Insel, sondern gilt auch als einer der schönsten in Europa. Türkis­far­benes Wasser gibt ihm ein fast schon kari­bi­sches Flair. Gleich­zeitig verleiht ihm die bewach­sene Dünen­land­schaft etwas Wildes und Medi­ter­ranes.

4Playa Cala Agulla

Playa Cala Agulla (c) fincallorca /​ flyvi­sion

Die Playa Cala Agulla ist umgeben von einer beein­dru­ckenden Kulisse aus weiten Dünen, hohen Bergen und grünen Wäldern, die direkt in ein Natur­schutz­ge­biet über­gehen. Auf der anderen Seite befindet sich ein kleiner Ort mit Ufer­pro­me­nade. Zudem gibt es eine unbe­baute Land­zunge, die ins Meer ragt und sich für kurze Wande­rungen anbietet.

5Playa Cala Torta

Playa Cala Torta (c) fincallorca /​ flyvi­sion

Inmitten eines gebir­gigen Terrains befindet sich der Sand­strand Cala Torta. Der Service beschränkt sich hier auf eine kleine Bar mit Snack­an­ge­boten. Bei entspre­chendem Wind gibt es schöne Wellen – aller­dings sind die Strö­mungen unbe­dingt zu beachten. Da einige Fels­for­ma­tionen für gewissen Sicht­schutz sorgen, ist der Strand auch bei FKK-Fans sehr beliebt.

6Playa Canyamel

Playa Canyamel (c) fincallorca /​ flyvi­sion

Von grünen Bergen umgeben liegt der Sand­strand von Canyamel direkt am offenen Meer. Wer Wert auf ein gastro­no­mi­sches Angebot und Service-Einrich­tungen wie Duschen und Toiletten legt, ist hier gut aufge­hoben. Auf einer Seite des Strandes mündet ein Wild­bach ins Meer, an dem sich immer wieder Enten, Gänse und Seevögel tummeln.

7Playa Na Clara

Playa Na Clara (c) fincallorca /​ flyvi­sion

Zusammen mit drei weiteren Stränden bildet die Cala Clara die Cala Sant Vincenc. In der Umge­bung befinden sich viele größere Hotels. Aller­dings gibt es keine Service­an­ge­bote wie etwa in der Nach­bar­bucht Cala Barques, daher geht es hier etwas beschau­li­cher zu. Als Beson­der­heit lässt es sich entlang der Felsen überaus gut schnor­cheln.

8Playa S’Amarador

Playa S’Amarador (c) fincallorca /​ flyvi­sion

Am Rande eines Natur­schutz­ge­bietes liegt die Playa S’Amarador. Obwohl sich der Strand mitten im Grünen befindet, bietet er einige Annehm­lich­keiten wie eine kleine Strandbar und Duschen. Dank der angren­zenden Mündung eines Wild­bachs lassen sich unweit des Strandes kleine Wande­rungen über den Fußweg entlang der Klippen unter­nehmen.

9Playa de Formentor

Playa de Formentor (c) fincallorca /​ flyvi­sion

In einer roman­ti­schen, grünen Bucht, umgeben von Pini­en­wäl­dern, liegt der Sand­strand Playa de Formentor. Neben einigen Wasser­sport-Ange­boten können die Urlauber hier von einem Boots­an­leger auch Touren mit Ausflugs­booten unter­nehmen. Etwa einen Kilo­meter entfernt liegt die Insel Illa de Formentor und im Hinter­land erstreckt sich eine impo­sante Berg­ku­lisse.

10Cala Figuera

Cala Figuera (c) fincallorca /​ flyvi­sion

Nicht weit von der Playa de Formentor entfernt, findet sich mit der Cala Figuera noch ein weiterer überaus beliebter Stand – umgeben von einer beein­dru­ckenden Berg­land­schaft. Wer mit einem Fahr­zeug mit Allrad­an­trieb unter­wegs ist, hat sogar die Möglich­keit, bis zu 50 Meter an die Cala heran­zu­fahren. Das Idyll bietet keinen Service, aber türkis­far­benes Wasser inmitten einer herr­li­chen Natur.

Mit mehr als 900 Objekten ist fincallorca der Markt­führer bei der Vermitt­lung von Fincas und Feri­en­häu­sern auf Mallorca. Im Jahr 2006 gegründet, hat sich das Unter­nehmen mit seinem Sorti­ment an hoch­wer­tigen Häusern und dem indi­vi­du­ellen Bera­tungs­ser­vice in der Touristik-Indus­trie etabliert. Pro Jahr verbringen rund 50.000 Personen ihren Urlaub mit fincallorca – Tendenz stei­gend.

Im Online-Strand­führer von fincallorca finden Mallorca-Fans alle Strände der Balea­ren­insel mit Infor­ma­tionen zur Größe, der Beschaf­fen­heit und den Beson­der­heiten des jewei­ligen Küsten­ab­schnitts. Zudem finden sich hier Bilder, Videos, Karten und passende Unter­künfte zum indi­vi­du­ellen Traum­strand für jeden Geschmack.