Noch bevor am 16. November 2017 der erste Nonstop-Flug von Wien nach Bangkok abhebt, stockt Thai Airways bereits die Kapazität um 20 Prozent auf. Die „erfreuliche Nachfrage“ macht es möglich.

Anstelle der ursprünglich geplanten Boeing 777-200ER mit 292 Sitzplätzen kommt nun auf der neuen Strecke eine Boeing 777-300ER mit 348 Sitzplätzen zum Einsatz. Damit stehen 42 statt 30 Sitzplätze in der Business Class und 306 statt 262 Sitzeplätze in der Economy Class bereit, die jüngst von „Skytrax“ als beste der Welt ausgezeichnet wurde.

Boeing 777-300ER (c) Thai Airways

Die vier wöchentlichen Flüge mit der Nummer TG937 heben immer montags, donnerstags, samstags und sonntags um 13.30 Uhr in Wien ab und landen am nächsten Morgen um 05.20 Uhr in Bangkok. Zurück geht es mit TG936 um 01.30 Uhr. Die Ankunft in Wien erfolgt um 07.00 Uhr morgens.

Durch optimale Umsteigezeiten am Drehkreuz Bangkok genießen die Passagiere bequeme Anschlüsse an das Streckennetz von Thai Airways in Thailand sowie in Asien, Australien und Neuseeland mit insgesamt mehr als 70 Destinationen in 33 Ländern.

Die „Royal Silk Class“ in der Boeing 777-300ER verfügt über großzügige Schalensitze, die alle einen direkten Zugang zum Gang ermöglichen. Mit dem völlig flachen, 188 cm langen und 51 cm breiten Bett sowie dem 38 cm großen Touchscreen vergeht die Reise wie im Flug. Die 306 Sitze in der Economy Class bieten einen großzügigen Abstand von 81 cm und eine Breite von rund 46 cm sowie einen Touchscreen mit 27 cm Bildschirmdiagonale und einen eigenen Strom- und USB-Anschluss.

Die Preise für den Hin- und Rückflug von Wien nach Bangkok beginnen in der Economy Class bei 556 Euro. Ein Hin- und Rückflug von Wien nach Phuket kostet ab 590 Euro, nach Singapur ab 683 Euro, nach Manila oder Bali ab 716 Euro und nach Australien ab 1.141 Euro – jeweils inklusive Steuern und Gebühren.

Air France testet Virtual-Reality-Headsets an Bord
Queensland: „Aida on the Beach“ an der Gold Coast