Zum Okto­ber­fest reisen auch heuer wieder Tau­sende Tou­risten nach Mün­chen. Aber auch außer­halb Deutsch­lands gibt es in nächster Zeit einige Bier­fes­ti­vals, die einen Besuch wert sind. Die „Urlaub­s­pi­raten“ emp­fehlen fünf Events, die bei Bier­fans fest auf der Agenda stehen sollten.

1Qingdao International Beer Festival

Qingdao /​ China (c) pixabay

Wer gerade China unter­wegs ist, sollte sich das größte Bier­fest in in Asien auf keinen Fall ent­gehen lassen: Von 4. bis 27. August 2017 dreht sich in der Hafen­stadt Qingdao im Osten der Volks­re­pu­blik alles ums Bier. Denn Qingdao ist die Bier­haupt­stadt des Landes. Hier wird am meisten Bier in China pro­du­ziert. Seit das Fes­tival im Jahr 1991 anläss­lich des 100. Geburts­tags der Stadt das erste Mal statt­fand, wurden bereits über 200 ver­schie­dene Bier­sorten ange­boten.

Von Jahr zu Jahr ist das Fest gewachsen und immer mehr Braue­reien sind dazu gestoßen. Denn im Gegen­satz zum Okto­ber­fest in Mün­chen können beim „Qingdao Inter­na­tional Beer Fes­tival“ nicht nur chi­ne­si­sche, son­dern auch aus­län­di­sche Braue­reien teil­nehmen. Wäh­rend des 16-tägigen Fests gibt es eine Licht­ershow, eine Parade, eine Robo­ter­show und einige Kon­zerte. Die Besu­cher des Fes­ti­vals können sich übri­gens das Qingdao Beer Museum kos­tenlos anschauen!

2Great British Beer Festival

London (c) pixabay

Nicht ganz so weit müssen die Bier­fans reisen, wenn sie Lust auf ein Ale haben. Denn das eng­li­sche Brau­wesen hat eine lange Tra­di­tion – und wie auch in Irland, Schott­land und Wales gibt es hier das berühmte ober­gä­rige Bier. Auf dem „Great Bri­tish Beer Fes­tival“ in London, das mitt­ler­weile zum 40. Mal statt­findet, muss man aller­dings kein Ale-Fan sein, um ein Bier nach seinem Geschmack zu finden.

Von 8. bis 12. August 2017 können sich die Besu­cher die ver­schie­densten Bier­sorten gut schme­cken lassen, sich durch das Essen pro­bieren oder bei den Pub Games mit­ma­chen. Auf der Fes­tival-Home­page steht, welche Biere glu­ten­frei sind. Auch vegane Biere können ange­fragt werden. Zudem können die Besu­cher an Bier-Tas­ting-Ses­sions teil­nehmen und Roger Protz – seines Zei­chens der Bier-Cham­pion von Groß­bri­tan­nien – über die Schulter schauen.

3Belgian Beer Weekend

Bel­gien (c) pixabay

Ein Wochen­end­aus­flug nach Brüssel lohnt sich beson­ders von 1. bis 3. Sep­tember 2017, denn dann findet auf dem Grand Place zum 19. Mal das „Bel­gian Beer Wee­kend” statt. In diesem schönen Ambi­ente – umgeben von goti­scher Archi­tektur – ist der per­fekte Beginn eines gelun­genen Wochen­endes, ein gutes bel­gi­sches Bier zu trinken und die neu­esten Sorten der großen und kleinen Braue­reien zu testen. His­to­ri­sche Braue­rei­wagen und Pfer­de­ge­spanne zeigen den Besu­chern, wie das bel­gi­sche Bier früher trans­por­tiert und aus­ge­lie­fert wurde. Die Braue­reien ver­an­stalten auch Paraden und es gibt musi­ka­li­sche Unter­hal­tung. Der Ein­tritt zu dieser Ver­an­stal­tung ist frei, das Bier aber nicht.

4Great American Beer Festival

Bier aus Colo­rado (c) pixabay

Kurz nach dem Ende des Okto­ber­fests geht es für die Bier­fans nach Colo­rado. Dort findet näm­lich von 5. bis 7. Oktober 2017 das „Great Ame­rican Beer Fes­tival“ in Denver statt. Die Besu­cher bekommen hier die lan­des­weit größte Aus­wahl an US-Bier­sorten ange­boten und können sich durch die Braue­reien pro­bieren: Es stehen 3.500 ver­schie­dene Sorten von gut 800 Braue­reien zur Aus­wahl! Dazu zählen auch glu­ten­freie Bier­sorten. Das Fes­tival findet seit 1982 statt und ver­zeichnet Jahr für Jahr einen großen Besu­cher­an­sturm. Die Tickets kosten rund 85 US-Dollar – Bier inklu­sive.

5Oktoberfest in Blumenau

(c) pixabay

Das Okto­ber­fest ist ein welt­weiter Export­schlager. Überall auf der Welt wird lie­bend gern zur Blas­musik geschun­kelt und baye­ri­sches Essen und Bier ver­kostet – selbst in Bra­si­lien.  Beim „Blu­menau Okto­ber­fest“ von 5. bis 23. Oktober 2017, das heuer zum 33. Mal in der bra­si­lia­ni­schen Stadt Blu­menau statt­findet, sind dabei die euro­päi­schen Wur­zeln deut­lich spürbar, denn die Stadt im Süd­osten Bra­si­liens wurde 1850 vom deut­schen Apo­theker Her­mann Bruno Otto von Blu­menau gegründet.

Die Besu­cher erwartet ein sehr buntes Fest mit viel Musik, Tanz und Bier. Das bra­si­lia­ni­sche Bier ist etwas leichter als das deut­sche und damit allein eine neue Geschmacks­er­fah­rung für den Gaumen. Die lokalen Bier­sorten heißen „Eisen­bahn“, „Bier­land“, „Wun­der­bier“, „das Bier“ und „Gaspar“. Ser­viert werden dazu Kassler, Eis­bein und das die Region so typi­sche „Mar­reco Reh­ceado“ – Gans mit Reis und Blau­kraut.

Die Urlauber können bei einigen Wett­be­werben mit­ma­chen. So trinken zum Bei­spiel die Bier­fans jeden Abend 600 Mil­li­liter Bier um die Wette und die Gewinner treten am Ende des Festes noch einmal gegen­ein­ander an. Am letzten Sonntag wählen die Besu­cher die Okto­ber­fest-Prin­zessin, die im kom­menden Jahr die lokale Kultur ver­treten soll. Das ist dann aber doch eher etwas für die Ein­hei­mi­schen…