Die Experten des Münchner Reise­ver­an­stalters Katla Travel ermög­lichen ab sofort ein ganz beson­deres Winter­aben­teuer auf Island: eine Reise mit dem Super Jeep zu den schnee­be­deckten Rhyolith­bergen und den heißen Quellen in Landman­nal­augar im islän­di­schen Hochland.

Die Hochland­straße ist für Touristen norma­ler­weise nur im Sommer geöffnet. Im Winter kommen Reisende dort nur mit einem Guide und in einem Super Jeep hin. Katla Travel organi­siert seinen Kunden damit unver­gess­liche Nächte in einer Berghütte – umgeben von winter­licher Landschaft und dem Zauber der Nordlichter.

Super Jeep (c) Extreme Iceland

Das große Abenteuer beginnt in Reykjavík. Von der Haupt­stadt Islands aus geht es mit dem Super Jeep in Richtung Südküste. Das Wetter und die unberührte Winter­land­schaft bestimmen dabei das Reise­tempo entlang des Flusses Þjórsá und vorbei am berüch­tigten Vulkan Hekla. Auch eine Besich­tigung des Wasser­falls Hjálparfoss und des Natur­schutz­ge­bietes Fjallabak mit seinen schnee­be­deckten Lavafeldern und glitzernden Seen darf nicht fehlen.

In Landman­nal­augar beziehen die Abenteurer ihr Quartier: In der großen, zweistö­ckigen Berghütte erwartet sie wohlige geothermale Wärme in einer tief verschneiten Landschaft. Frisches Trink­wasser, Toiletten und Wasch­räume befinden sich nur wenige Schritte von der Hütte entfernt in einem separaten Haus.

Winter in Landman­nal­augar (c) Extreme Iceland

Die Umgebung lädt mit ihren heißen Quellen und den Rhyolith­bergen zur Entde­ckungstour. Dabei geht es je nach Wetter mit dem Schnee­mobil oder dem Super Jeep ins islän­dische Winter­wun­derland, ehe am Abend der natür­liche heiße Pool wartet, in dem man die Ruhe des islän­di­schen Hochlands genießen und mit etwas Glück das Spektakel der Nordlichter bestaunen kann.

Nach den Hochland­aben­teuern organi­siert Katla Travel noch ein beson­deres Programm zu den schönsten Sehens­wür­dig­keiten der Insel: Es geht zum „Goldenen Kreis“ mit dem Geysir „Strokkur“ und dem Wasserfall Gullfoss hinter einem schim­mernden Eisvorhang. In Reykjavík warten anschließend Walbe­ob­ach­tungs­touren, Shopping-Erleb­nisse, das Konzerthaus Harpa oder die Hallgrims­kirche auf die Entdecker.

Die sechs­tägige Gruppen­reise „Landman­nal­augar zur Zeit der Nordlichter“ ist ab 2.199 Euro pro Person buchbar. Das Paket beinhaltet den Hin- und Rückflug, die Transfers in Island, drei Übernach­tungen im Doppel­zimmer mit Frühstück in Reykjavík, die dreitägige Super Jeep-Tour mit Vollpension und englisch­spra­chiger Reise­leitung, den Ausflug „Der Goldene Kreis“ und ein Island-Handbuch von Dumont.  Infos: www.katla-travel.is.

Kreta: Spätsommer-Special im luxuriösen Daios Cove  
Griechenland: Das sind die zehn schönsten Strände