Mit dem Motel One Zürich hat die gleich­na­mige Budget-Hotel­gruppe ihr zweites Haus in der Schweiz eröffnet. Punkten will das neue Hotel vor allem mit seiner zen­tralen Lage in der Alt­stadt und den außer­ge­wöhn­li­chen, von der Schweiz und Zürich inspi­rierten Design-Themen.

Ent­standen ist das Motel One Zürich in der alten Selnau-Post, die gemeinsam mit Swiss Prime Site in ein Design­hotel ver­wan­delt wurde. Bereits bei der Ankunft erkennt der Gast dabei das lokal inspi­rierte Design-Thema: In ele­gantem Gold erstrahlt das Schweizer Alpen­pan­orama hinter der Rezep­tion.

Motel One Zürich (c) Motel One

Ein­ge­rahmt werden die Sil­hou­etten von hoch­wer­tigen Vor­hängen der Schweizer Firma Chris­tian Fisch­ba­cher. Gemüt­lich­keit schaffen in den ver­schie­denen Lounge-Ecken edle Leder­möbel des ita­lie­ni­schen Luxus­la­bels Baxter, Filz­leuchten von Tom Dixon, gol­dene Fenster-Vor­hänge und der für Motel One iko­ni­sche „Egg Chair“ in Türkis.

Im Früh­stücks­be­reich, der sich bei schönem Wetter auf die groß­zü­gige Ter­rasse im Innenhof aus­weitet, kommt der Zürichsee ins Spiel: luftig, hell, mit zarten Wolken an den Wänden und Gra­fiken, die den berühmten See zeigen. Dabei dürfen natür­lich Boote nicht fehlen: In Zusam­men­ar­beit mit dem Schweizer Boots­bauer Boesch werden dem Gast die tech­ni­schen Details dieses Hand­werks anhand gol­dener Schiffs­schrauben und Boots­mo­dellen näher­ge­bracht.

Motel One Zürich (c) Motel One

Angren­zend daran finden die Gäste auch die per­fekte Umge­bung zum Arbeiten und für Mee­tings an einer Work­bench. Die Basis für ent­spanntes Arbeiten in der „One Lounge“ bildet das kos­ten­lose High­speed-WLAN.

Auch das Design der ins­ge­samt 394 Zimmer wird vom Zürichsee und den Schweizer Berg­welten geprägt. Dazu kommen ein hoch­wer­tiges Box­spring­bett, ein 43 Zoll großer Fern­seher von LG, ein bequemer Leder­sessel der Manu­faktur Frei­frau und Samt­vor­hänge der Schweizer Firma Chris­tian Fisch­ba­cher. Das Bade­zimmer aus Granit wartet mit Dorn­bracht Wasch­tisch­ar­ma­turen, dicken Hand­tü­chern und einer Raindance-Dusche auf.

Motel One Zürich (c) Motel One

Die Bar ist eine Hom­mage an die Scho­ko­lade: Fast alle Scho­ko­la­den­farben – von Voll­milch über Kara­mell bis zu Zart­bitter sind hier in den Mate­ria­lien zu finden. Ein über­di­men­sio­niertes, gol­denes Scho­ko­la­den­pa­pier ziert die Decke über der Theke und die Ver­klei­dungen der Bar erin­nern an Scho­ko­stück­chen.

Edle, leder­be­zo­gene Bar­ho­cker der Firma Baxter mit gol­denen Füßen, eigens ange­fer­tigte Pen­del­leuchten in Form von Scho­ko­tropfen, wie Schicht­pra­linen anmu­tende Hocker und Leder­sofas in dunklem Scho­ko­braun runden das Thema ab. Ein opti­sches High­light der Bar ist der gol­dene Sessel „Lea­ther­works“ der Firma Edra, der wie von Blatt­gold über­zogen glänzt.

Motel One Zürich (c) Motel One

Ein kuli­na­ri­sches High­light in der „One Lounge“ bildet zudem die Koope­ra­tion mit der Schweizer Manu­faktur Max Cho­co­la­tier: Das Tra­di­ti­ons­un­ter­nehmen stellt hier pas­send zur aktu­ellen Jah­res­zeit eine exqui­site Aus­wahl an hand­ge­fer­tigten feinsten Pra­linen für das Motel One Zürich zusammen.

Der Archi­tektur des Gebäudes geschuldet, stehen im Motel One Zürich ver­schie­dene Zim­mer­ka­te­go­rien mit einer Größe von 16 bis 45 Qua­drat­me­tern bereit – einige davon mit Balkon. Die Preise beginnen bei 169 Schweizer Franken im Ein­zel­zimmer und bei 184 Schweizer Franken im Dop­pel­zimmer. Das ist zwar für ein Motel One viel Geld, aber es ist eben auch Zürich…

Motel One Zürich (c) Motel One
Motel One Zürich (c) Motel One

.