Mit dem gambino hotel CINCINNATI München haben Sabrina Gambino-Kreindl und Alessandro Gambino das erste Haus ihrer neuen Urban Lifestyle Economy Marke „gambino“ am Auguste-Kent-Platz im Stadtteil Fasangarten eröffnet.

Das auf stil- und preisbewusste Reisende ausgelegte Hotel ist dank der S-Bahnstation vor der Haustür sowohl für Business- als auch für Freizeitgäste gleichermaßen geeignet. Die Innenstadt, die Messe und der Flughafen sind von hier bequem erreichbar.

gambino hotel CINCINNATI München (c) Nieder + Marx Design

Die Ausstattung des neuen Hotels gibt einen Ausblick darauf, wohin die Reise für die neue Marke gehen soll: Der Fokus liegt ganz klar auf den 146 Zimmern und der Übernachtung als zentralem Wohlfühlfaktor für einen gelungenen City-Trip.

Die 16 Quadratmeter großen Zimmer der Kategorie „Economy“ sind ab 62 Euro pro Nacht auf der Website www.gambinohotels.com buchbar und mit raumhohen, zu 90 Prozent verdunkelbaren Schallschutzfenstern mit Blick zur S-Bahnstation Fasangarten, einem Flatscreen-TV mit Netflix-Funktion, einer Tee- und Kaffeestation, einem Schreibtisch mit USB-Steckdosen, hochwertigen Betten, einer Chaiselongue und einem Ganzkörperspiegel ausgestattet.

Die baugleichen Zimmer der Kategorie „Comfort Garden View“ blicken auf den begrünten Innenhof und sind ab 71 Euro pro Nacht buchbar. Die „Gambino Superior Zimmer“ ab 18 Quadratmetern liegen in den höheren Etagen, kosten ab 80 Euro pro Nacht und blicken über die Dächer Münchens – teils bis in die Innenstadt. Vier der Eckzimmer des Hauses mit 23 Quadratmetern Fläche und noch mehr Ausblick sind barrierefrei gebaut.

gambino hotel CINCINNATI München (c) Nieder + Marx Design

Der Look ist ein behaglicher Industrial Chic. Mehrere, separat regulierbare Lichtquellen setzen Greige-Töne und Steinfliesen in Szene. Zu den Services gehören eine rund um die Uhr besetzte Rezeption, kostenfreies High-Speed-WLAN im ganzen Haus sowie innovative „Slow-Snack-Automaten“ der Marke foodji in der Lobby. Das Erdgeschoss des Hauses ist zudem an eine Bäckerei verpachtet.

„Es ging uns darum, ein hochwertiges und zeitgemäßes Hotelprodukt zu einem fairen Preis zu kreieren“, erklären Sabrina Gambino-Kreindl und Alessandro Gambino ihr Konzept: „Der Gast verbringt im Schnitt rund 95 Prozent seines Hotelaufenthalts auf dem Zimmer. Also haben wir genau darauf unseren Fokus gelegt: Urbanes Design zum Wohlfühlen und höchste Schlafqualität.“

Die Geschwister Gambino sind Eigentümer einer Münchner Unternehmensberatung für Hospitality und betreiben bereits zwei Hotels in der Stadt. Das zweite Haus der neuen Marke „gambino“ wird Ende 2018 unter dem Namen „gambino hotel PIAZZA MARIA“ in München-Pasing eröffnen. Anfang 2019 soll dann das neue gambino hotel Werksviertel mit 300 Zimmern im neuen Viertel am Münchner Ostbahnhof folgen.

Botswana: Das letzte wahrhaftig wilde Land Afrikas
Lufthansa fliegt 2018 von Frankfurt nach Costa Rica