Luxushotels, die jeden erdenklichen Komfort bieten und an Annehmlichkeiten nichts missen lassen, gibt es viele. Doch oft fehlt es an Charakter – sie könnten überall auf der Welt stehen. Beim The Royal Purnama Art Suites & Villas ist das anders.

Hier geht’s zu den Bildern!

Das 2015 eröffnete Boutique-Hotel an Balis Südostküste ist ein Refugium par excellence: Umrahmt vom üppigen Grün der Insel auf der einen und einem schwarzen Vulkanstrand auf der anderen Seite, stehen 48 Unterkünfte mit eigenem Pool oder Jacuzzi bereit.

Jacuzzi Suite (c) The Royal Purnama Art Suites & Villas / Bali

Gleichzeitig sind die Kultur und Atmosphäre der Insel allgegenwärtig – ob im traditionellen Design, in der Freundlichkeit der Mitarbeiter oder dem respektvollen Umgang mit den Traditionen. Kein Wunder also, dass 95 Prozent aller deutschsprachigen Gäste das Adults-only-Resort für Gäste ab 16 Jahren auf Tripadvisor mit fünf von fünf Punkten als „ausgezeichnete Unterkunft“ bewerten.

Nur 16 Kilometer südöstlich vom kulturellen Zentrum Ubud und 30 Fahrminuten vom Flughafen entfernt, erstreckt sich das The Royal Purnama Art Suites & Villas entlang des Pantai Purnama, der auch „Full Moon Beach“ genannt wird. Der schwarz glitzernde, hoteleigene Vulkanstrand ist dabei nur ein Highlight: Umgeben von Reisfeldern, Tabakplantagen, Bananenstauden und Kokosnusspalmen dürfen sich die Gäste wie in einem großen Garten Eden fühlen.

Jacuzzi Suite (c) The Royal Purnama Art Suites & Villas / Bali

Die Villen und Suiten mit eigenem Pool oder Jacuzzi auf der Terrasse verteilen sich auf sechs Kategorien – von der Einbett-Suite mit mindestens 75 Quadratmetern bis zur Villa mit vier Schlafzimmern auf 130 Quadratmeter.

Bei allem Komfort sind die Wurzeln des Resorts aber stets präsent: Eine traditionelle balinesische Architektur greift immer wieder die reiche Kultur des Landes auf und besticht mit hochwertigen Details – beispielsweise mit handgemachten Möbeln, einheimischen Stoffen, balinesischer Keramik und Werken lokaler Künstler. Im Garten finden sich sogar einige alte Megalithsteine wieder, die majestätisch um den Pool thronen.

Chefkoch Made Sujaya zaubert teilweise sehr ausgefallene Kreationen auf die Tische des „Standing Stones Restaurant“ und kombiniert dabei lokale, asiatische und auch westliche Rezepte. Für Snacks und Getränke an einem entspannten Badetag unter Palmen steht die „Garden & Beach Lounge“ zur Verfügung – und wer sich lieber ins Private zurückzieht, kann private BBQs oder ein „Sunrise-Frühstück“ in den eigenen vier Wänden ordern.

Pool Villa (c) The Royal Purnama Art Suites & Villas / Bali

Zentrales Thema der Anwendungen im „Bali’s Black Sand Spa“ ist der schwarze Vulkansand, der auch den hoteleigenen Strand so besonders macht. Schon seit Jahrhunderten ist seine gesundheitsfördernde, das Immunsystem stärkende und antibakterielle Wirkung bekannt.

Eine Übernachtung inklusive Frühstück ist in der „Jepun Jacuzzi Suite“ ab 230 Euro buchbar, in der „Melati Pool Villa“ mit zwei Schlafzimmern ab 413 Euro und in der Anggrek Pool Villa Residence mit vier Schlafzimmern ab 544 Euro. Weitere Informationen gibt’s auf www.theroyalpurnama.com.

Überraschung: Thai Airways kommt ab Herbst nach Wien
Business in Russland: Tipps für Geschäftsreisende