Rund­reisen kann heute jeder. Aber Hotel-Hop­ping? Die Uga Escapes auf Sri Lanka bieten genau das an – mit Hidea­ways am Strand, in der Groß­stadt und inmitten des Dschun­gels. Frei nach dem Motto: Jeden Tag ein anderes Bett – und jeden Tag ein anderes Aben­teuer. Nebenbei reisen die Gäste quer durch Sri Lanka und lernen das Beste aus jeder Ecke kennen.

Die Tour startet in Colombo, der Haupt­stadt Sri Lankas. Das Bou­tique-Hotel Resi­dence ist eine vik­to­ria­ni­sche Villa mit nur elf luxu­riösen Suiten. Nach einer Erfri­schung im Pool geht es auf Erkun­dungs­tour zum bud­dhis­ti­schen Ganga­ra­maya-Tempel mit seinen Ele­fanten und danach weiter quer durch die Gassen und kleinen Läden der Alt­stadt.

Bou­tique-Hotel Resi­dence /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes
Bou­tique-Hotel Resi­dence /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes

Am Abend lockt eines der besten Restau­rants des Landes: Im „rare“ kommt tra­di­tio­nelle Haute Cui­sine auf den Tisch, ver­fei­nert mit Safran, Zimt und Cumin. Nach einer Nacht in der Park Suite geht es ins Lan­des­in­nere. Das Hideaway Ulag­alla liegt im kul­tu­rellen Dreieck Sri Lankas und ist damit bester Aus­gangs­punkt für jede Art von Tour.

Wäh­rend das Gepäck in die Pool-Villa gebracht wird, geht es per Fahrrad in die antike Stadt Anu­radha­pura – über Jahr­hun­derte Heimat der Königs­dy­nas­tien. Am Abend lernen Gäste dann bei einem Koch­kurs in der tra­di­tio­nellen Lehm­küche so einige Tricks, ehe es am nächsten Tag zur Fel­sen­fes­tung Sigi­riya geht. Die soge­nannte „Löwen­fes­tung“ ist seit 35 Jahren UNESCO-Welt­kul­tur­erbe und hat über die Jahre nichts von ihrer Fas­zi­na­tion ein­ge­büßt.

Ulag­alla /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes
Ulag­alla /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes

Am vierten Tag steht die Ost­küste Sri Lankas auf dem Pro­gramm. Das Jungle Beach ist das ein­zige Strand­re­sort der Region und liegt an einem fas­zi­nie­renden schwarzen Sand­strand. Vor der Haustür wartet der „Jungle Cabin“ – eine Unter­was­ser­welt, die Tau­cher begeis­tert.

Doch auf dem Gäs­te­pro­gramm steht etwas Beson­deres: Vom Jungle Beach geht es zum Whale Watching und danach zum Abend­essen auf den Baum, wo das Team ein Pick­nick der Extra-Klasse kre­denzt. Nach einer mor­gend­li­chen Runde im Jacuzzi ent­de­cken die Gäste am nächsten Tag die nahe gele­gene Stadt Trinco­malee. Hier befindet sich unter anderem der Kones­waram Tempel – eine der wich­tigsten Shiva-Stätten des Landes.

Jungle Beach /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes
Jungle Beach /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes

Ent­lang der Küste führt die Reise am sechsten Tag weiter nach Pas­ikudah. An einem der schönsten Strände des Landes liegt das Resort Uga Bay. Selbst durch das Beach Studio weht der Geist des Kolo­ni­al­stils, dazu haben die Gäste genug Frei­zeit für Kajak­touren, Wind­surfen oder Segeln.

Die letzte Sta­tion ist ein Juwel ganz im Süden der Insel: Zwi­schen tro­pi­schem Regen­wald und Indi­schem Ozean liegt Sri Lankas erste Luxus-Safari-Lodge Chena Huts. Nur wenige Minuten ent­fernt befindet sich der Yala Natio­nal­park, dessen Ele­fanten häufig abends im Meer beim Baden beob­achtet werden können.

Mit etwas Glück ent­de­cken die Gäste auch die Mee­res­schild­kröten, die im Mond­schein an den Strand kommen und ihre Eier ablegen, sowie die Buckel- und Blau­wale, die durch das nahe gele­gene Riff ange­zogen werden. Auf der anderen Seite ist das Resort von Salinen umgeben, in denen Ibisse, Störche und Fla­mingos das flache Wasser durch­waten. Die geführten Safaris am Morgen und Abend zeigen, wie ein­zig­artig und viel­fältig die Natur Sri Lankas ist. Wei­tere Infor­ma­tionen gibt’s auf www.ugaescapes.com.

Chena Huts /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes
Chena Huts /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes
Chena Huts /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes
Chena Huts /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes
Chena Huts /​ Sri Lanka (c) Uga Escapes