(c) Hotel Hochschober / Turracher Höhe

Hochschober: Neue Zimmer und mehr Platz am See

Viel Neues prä­sen­tiert das Ho­tel Hoch­scho­ber auf der Tur­ra­cher Höhe nach sei­ner jähr­li­chen Um­bau­pause im Früh­ling: In die Neu­ge­stal­tung von 24 Zim­mern, der Schwimm­halle und der Au­ßen­pools so­wie in die Ver­grö­ße­rung des „Al­pen­stran­des“ in­ves­tierte die Fa­mi­lie Leeb und Klein heuer rund zwei Mil­lio­nen Euro.

Von sei­nen 115 Zim­mern hatte das Ho­tel Hoch­scho­ber in den letz­ten Jah­ren be­reits zwei Drit­tel neu ge­stal­tet. Nun er­hiel­ten 24 wei­tere Zim­mer ein neues De­sign mit Holz­bö­den, Mö­beln aus ge­öl­ter Ei­che und ei­nem nur für das Ho­tel ent­wor­fe­nen De­kor aus son­nen­gel­ben und was­ser­blauen Farb­ak­zen­ten. Grö­ßer wur­den auch die Ba­de­zim­mer, die nun mit Lu­xus-Du­schen so­wie ge­mau­er­ten und ge­wärm­ten Sitz­bän­ken auf­war­ten.

Neu ge­stal­te­tes Zim­mer (c) Ho­tel Hoch­scho­ber /​ Tur­ra­cher Höhe

Auch die 5.000 Qua­drat­me­ter große Well­ness­land­schaft er­hielt in den letz­ten bei­den Jah­ren Stück für Stück ein neues, zeit­ge­mä­ßes Aus­se­hen. Die See-Sauna, die Pan­orama-Sauna und das Kris­tall-Spa ka­men dazu. Mit der dies­jäh­ri­gen Bau­etappe ist der Re­launch voll­endet.

Wei­ßer Rau­putz, ele­gan­tes Grau und Ei­chen­holz prä­gen nun die Op­tik in der groß­zü­gi­gen Schwimm­halle. In ein Fel­sen-Bad ver­wan­delt ha­ben sich die drei be­lieb­ten Au­ßen-Whirl­pools. Gra­nit-Flie­sen und Stein-Mo­saike be­to­nen künf­tig die sanf­ten Run­dun­gen, Sitz­bänke und Lie­ge­flä­chen. Eine bes­sere Sicht auf den See und die Berge er­öff­net der um­ge­bende Gar­ten, der eben­falls neu ge­stal­tet wurde. Zu­dem er­hielt die Au­ßen­fas­sade in die­sem Be­reich ei­nen an­thra­zit­grauen An­strich.

Neu ge­stal­te­tes Fel­sen-Bad (c) Ho­tel Hoch­scho­ber /​ Tur­ra­cher Höhe

Nicht zu­letzt er­wei­tert ab die­sem Som­mer eine Wiese den „Al­pen­strand“ auf der idyl­lisch ge­le­ge­nen Halb­in­sel am See. Der neue Platz zum Son­nen­ba­den liegt gleich ne­ben der Pan­orama-Sauna und dem so­ge­nann­ten „Chi­na­turm“. Zu Be­ginn des Jah­res er­warb die Fa­mi­lie Leeb und Klein zu­dem das be­nach­barte See­grund­stück. Was da­mit ge­sche­hen wird, soll sich al­ler­dings erst in den nächs­ten zwei Jah­ren ent­schei­den.

Eine Über­nach­tung im Ho­tel Hoch­scho­ber ist in die­ser Som­mer­sai­son ab 144 Euro pro Per­son buch­bar. Im Preis in­klu­diert sind das Früh­stücks- und Mit­tags­buf­fet, das mehr­gän­gige Gour­met­menü am Abend, die Be­nüt­zung al­ler Ho­tel­ein­rich­tun­gen, das täg­li­che Ho­tel­pro­gramm und die frühe An- bzw. späte Ab­reise. Für Kin­der gibt es at­trak­tive, nach dem Al­ter ge­staf­felte Er­mä­ßi­gun­gen. Au­ßer­halb der Hoch­sai­son­zei­ten wer­den keine Ein­zel­zim­mer-Auf­schläge ver­rech­net.

www.hochschober.com