More
    21. Juli 2019

    Kroatien: Mittelalterliche Zeitreise auf der Insel Rab

    Wenn die Bewohner von Rab von 25. bis 27. Juli 2017 ihr all­jähr­li­ches Mit­tel­alt­er­fest „Rabska fjera“ aus­rufen, erwartet die Gäste der Insel kein tou­ris­ti­sches Spek­takel, son­dern eine der schönsten und tra­di­ti­ons­reichsten Brauch­tums­ver­an­stal­tungen in ganz Kroa­tien.

    Es ist wie ein bom­bas­tisch insze­nierter Ritterfilm – und alle Besu­cher der Stadt Rab sind Sta­tisten: Posaunen erklingen und Fackeln tau­chen die mit­tel­al­ter­li­chen Mauern und Türme in mys­ti­sches Licht. Ange­führt von far­ben­prächtig kos­tü­mierten Fah­nen­trä­gern, schreitet ein his­to­risch gewan­deter Zug die Fest­stiege hin­unter zur Stadt­loge auf dem Platz des Hl. Chris­to­phorus.

    Rab Stadt (c) TVB Insel Rab /​​ Frank Heuer

    Mit dem fei­er­li­chen Auf­ziehen der Fahne sind dann die „Rabska Fjera“ eröffnet und es beginnt ein drei­tä­giges Spek­takel, das jedes Jahr im Juli in der mit­tel­al­ter­li­chen Haupt­stadt der Insel Rab gefeiert wird. Ein Fest der Raber, die ihre Tra­di­tion lieben und ehren und bei den mona­te­langen Vor­be­rei­tungen mit Leib und Seele dabei sind.

    Rabska Fjera (c) TVB Insel Rab

    „Die Rabska Fjera sollen dazu bei­tragen, dass wir unsere Wur­zeln nicht ver­gessen“, sagen sie – und setzen gleich­zeitig alles daran, auch ihren Gästen eine span­nende Zeit­reise zu gestalten: Mehr als 800 his­to­risch geklei­dete Insel­be­wohner beleben als Bäcker, Imker, Stein­metze, Schmie­de­meister, Fischer, Münz­schmiede, Notare, Gaukler oder Sänger die kopf­stein­ge­pflas­terten Plätze und Gassen.

    Altes Hand­werk wird vor­ge­führt, es duftet nach fri­schem Brot, Fleisch und Fisch gibt’s vom offenen Feuer. Als Höhe­punkt des Festes findet zum Abschluss ein pro­fes­sio­nelles Tur­nier statt, bei dem die Arm­brust­schützen aus Rab und der Repu­blik San Marino gegen­ein­ander antreten. Alle Infor­ma­tionen sind auf der Web­site des Tou­ris­mus­ver­bands der Insel Rab unter www.rab-visit.com/de zu finden.

    Hotel­tipp: Hotel Padova

    Das kom­plett reno­vierte und im Mai 2016 wie­der­eröff­nete 4* Hotel Padova der Impe­rial Rab Hotels by Val­amar liegt direkt am Meer in der Nähe der Raber Alt­stadt. Preis: ab 131 Euro pro Nacht für das Supe­rior Zimmer mit Balkon zur Meer­seite und Halb­pen­sion (max. 2 Erwach­sene + 1 Kind bis 11,99 Jahre). Infos: www.valamar.com/de/hotels-rab/padova-hotel

    LETZTE ARTIKEL

    Anantara eröffnet neues Luxusresort an der Costa del Sol

    Anan­tara hat das erste Haus in Spa­nien eröffnet: Das Anan­tara Villa Padierna Palace liegt in der Nähe von Mar­bella an der Costa del Sol und lockt mit einem traum­haften Aus­blick über drei Golf­plätze.

    Qatar Airways fliegt dreimal pro Woche nach Botswana

    Qatar Air­ways hat eine neue Ver­bin­dung nach Gabo­rone ange­kün­digt: Ab 27. Oktober 2019 geht es dreimal pro Woche in die Haupt­stadt von Bots­wana. Zum Ein­satz kommt dabei ein Airbus A350-900.

    Der teuerste Strand der Welt liegt … nicht in der Südsee

    Die Rei­se­platt­form You­Dis­cover hat die Kosten unter­sucht, die an einem ent­spannten Tag an den 300 belieb­testen Stränden der Welt in 69 Län­dern anfallen können. Das Ergebnis ist durchaus über­ra­schend.

    Zehn außergewöhnliche Regeln für Autofahrer rund um die Welt

    Wer im Aus­land ein Auto lenkt, sollte die Regeln des jewei­ligen Landes kennen. Der Miet­wagen-Spe­zia­list Sunny Cars gibt Tipps zu einigen wich­tigen, aber nicht so bekannten Gesetzen in beliebten Urlaubs­län­dern.

    Vatnajökull wird das dritte UNESCO-Weltnaturerbe in Island

    Seit wenigen Tagen gehört auch der Natio­nal­park Vat­na­jökull zum UNESCO-Welt­na­tur­erbe. Das größte Glet­scher­ge­biet Europas ist die dritte Welt­erbe­stätte in Island und bietet spek­ta­ku­läre Natur­phä­no­mene.

    Premiere in Polen: Erstes Motel One in Warschau ist eröffnet

    Das neue Motel One War­schau-Chopin befindet sich in bester Innen­stadt­lage – unweit des Frédéric-Chopin-Museums und der Musik­uni­ver­sität. Chopin und seine Werke prägen auch das Design.