Am 30. Juni 2017 feiern Besu­cher, Touristen und Einhei­mi­sche in Tel Aviv wieder die „White Night“. Begleitet von Musik und Tanz, ziehen sich die Festi­vi­täten durch die ganze Stadt und machen Tel Aviv bereits zum 15. Mal zur Party-Metro­pole am Mittel­meer.

In der „White Night“ haben die Geschäfte, Museen und Clubs länger als üblich geöffnet – der berühmte Jaffa-Floh­markt sogar die ganze Nacht. Auch die vielen Akti­vi­täten auf den Straßen und Plätzen dauern bis in die Morgen­stunden an. Gleich­zeit bieten die Geschäfte und Restau­rants beson­dere Aktionen und Ange­bote.

„White Night“ in Tel Aviv (c) Moshe Linden­baum

Sämt­liche Veran­stal­tungen der „White Night“ sind für jeder­mann offen und entweder kosten­frei oder gegen eine kleine Gebühr zugäng­lich. Viele Bauhaus-Gebäude werden von Schein­wer­fer­licht ange­strahlt und einzelne Elemente dieses Stils dadurch noch mehr akzen­tu­iert. Viele bekannte Musiker aus Israel begleiten die Nacht. Zudem findet auf dem Riban-Platz eine Party statt, bei der alle Teil­nehmer kabel­lose Kopf­hörer tragen und zur Musik eines DJs durch die Nacht tanzen.

Die „Weiße Stadt“ wird Tel Aviv wegen seiner einzig­ar­tigen Samm­lung von Gebäuden im Bauhaus-Stil genannt, die im Jahr 2003 zum UNESCO-Welt­kul­tur­erbe erklärt wurde. Das war damals auch der Start­schuss für die erste „White Night“. Nähere Infor­ma­tionen zu diesem Event am 30. Juni gibt es auf www.itraveltelaviv.com und allge­meine Infos über das Reise­land Israel auf www.goisrael.de.

„White Night“ in Tel Aviv (c) Moshe Linden­baum
„White Night“ in Tel Aviv (c) Moshe Linden­baum

 

 

 

 

.