Am 30. Juni 2017 feiern Besucher, Touristen und Einheimische in Tel Aviv wieder die „White Night“. Begleitet von Musik und Tanz, ziehen sich die Festivitäten durch die ganze Stadt und machen Tel Aviv bereits zum 15. Mal zur Party-Metropole am Mittelmeer.

In der „White Night“ haben die Geschäfte, Museen und Clubs länger als üblich geöffnet – der berühmte Jaffa-Flohmarkt sogar die ganze Nacht. Auch die vielen Aktivitäten auf den Straßen und Plätzen dauern bis in die Morgenstunden an. Gleichzeit bieten die Geschäfte und Restaurants besondere Aktionen und Angebote.

„White Night“ in Tel Aviv (c) Moshe Lindenbaum

Sämtliche Veranstaltungen der „White Night“ sind für jedermann offen und entweder kostenfrei oder gegen eine kleine Gebühr zugänglich. Viele Bauhaus-Gebäude werden von Scheinwerferlicht angestrahlt und einzelne Elemente dieses Stils dadurch noch mehr akzentuiert. Viele bekannte Musiker aus Israel begleiten die Nacht. Zudem findet auf dem Riban-Platz eine Party statt, bei der alle Teilnehmer kabellose Kopfhörer tragen und zur Musik eines DJs durch die Nacht tanzen.

Die „Weiße Stadt“ wird Tel Aviv wegen seiner einzigartigen Sammlung von Gebäuden im Bauhaus-Stil genannt, die im Jahr 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Das war damals auch der Startschuss für die erste „White Night“. Nähere Informationen zu diesem Event am 30. Juni gibt es auf www.itraveltelaviv.com und allgemeine Infos über das Reiseland Israel auf www.goisrael.de.

„White Night“ in Tel Aviv (c) Moshe Lindenbaum
„White Night“ in Tel Aviv (c) Moshe Lindenbaum

 

 

 

 

.