Lern­idee Erleb­nis­reisen hat sich als einziger Veran­stalter in Deutsch­land die Rechte für die Vermitt­lung von Eintritts­karten zur EXPO 2017 in Astana gesi­chert und verbindet den Besuch der Welt­aus­stel­lung in der Haupt­stadt Kasach­stans mit den High­lights der Seiden­straße.

Was haben Espresso-Maschine, Lippen­stift und das Telefon gemeinsam? Oder Eiffel­turm, Atomium und Space Needle? Richtig! All diese Errun­gen­schaften und archi­tek­to­ni­schen Meis­ter­werke wurden erst­mals auf einer Welt­aus­stel­lung der Öffent­lich­keit präsen­tiert.

Orient Silk Road Express (c) Lern­idee Erleb­nis­reisen

Die tradi­ti­ons­rei­chen inter­na­tio­nalen Leis­tungs­schauen in London, Paris, Brüssel und Seattle sind legendär. Nun steht die nächste Welt­aus­stel­lung bevor: Von 10. Juni bis 10. September 2017 ist die EXPO unter dem Motto „Future Energy“ in Astana – der Haupt­stadt Kasach­stans – zu Gast und erwartet rund fünf Millionen Besu­cher. Auslän­di­sche Gäste dürfen dabei erst­mals ohne Visum bis zu 30 Tage nach Kasach­stan reisen.

Die Eintritts­karten zur EXPO 2017 können bei Lern­idee Erleb­nis­reisen einzeln oder auch in Kombi­na­tion mit einer maßge­schnei­derten Privat- oder Geschäfts­reise gebucht werden. Auf Wunsch verbindet der Veran­stalter die EXPO mit weiteren Höhe­punkten Kasach­stans: Neben Astana sind vor allem Almaty – die grüne Stadt am Fuße des mäch­tigen Alatau-Gebirges – und der spek­ta­ku­läre Scharyn-Natio­nal­park beson­ders reiz­voll.

Orient Silk Road Express (c) Lern­idee Erleb­nis­reisen

Auch die Höhe­punkte der Nach­bar­länder Turk­me­ni­stan und Usbe­ki­stan mit ihren UNESCO-Welt­erbe­stätten an der legen­dären Seiden­straße inte­griert Lern­idee in eine einma­lige, maßge­schnei­derte Sonder­zug­reise namens „EXPO plus Seiden­straße“. Von 2. bis 15. September reist man dabei von der Zukunft in die Vergan­gen­heit.

Nach einem futu­ris­ti­schen Auftakt in Astana inklu­sive eines geführten Rund­gangs auf der EXPO geht es mit dem „Orient Silk Road Express“ zu beein­dru­ckenden Bauwerken aus drei Jahr­tau­senden. Die Gäste des Sonder­zugs können aus vier Abteil-Kate­go­rien wählen, wobei „Kalif“ mit eigenem Bad den größt­mög­li­chen Komfort bietet.

Die deutsch­spra­chige Lern­idee-Reise­lei­tung sorgt dafür, dass die Gäste die märchen­haften Städte Samar­kand, Chiwa und Buchara umfas­send und doch ganz entspannt erkunden, während die lokalen Reise­leiter den Kontakt zu gast­freund­li­chen Einhei­mi­schen herstellen. Für detail­lierte Infor­ma­tionen oder eine Bera­tung zu den Reise­mög­lich­keiten rund um die EXPO 2017 erreicht man Lern­idee Erleb­nis­reisen unter team@lernidee.de.