More

    Spanien: PortAventura eröffnet das „Ferrari Land“

    Der be­kannte Frei­zeit­park Por­tA­ven­tura World süd­lich von Bar­ce­lona hat ein in ganz Eu­ropa ein­zig­ar­ti­ges „Fer­rari Land“ er­öff­net. Das High­light un­ter den ins­ge­samt elf At­trak­tio­nen ist die „Red Force“ – Eu­ro­pas größte und schnellste Ach­ter­bahn.

    Die neue An­lage wurde als Hom­mage an die Au­to­marke und de­ren Grün­der Enzo Fer­rari ge­plant. Auf ins­ge­samt 70.000 Qua­drat­me­tern war­ten elf At­trak­tio­nen, viel ita­lie­ni­sches Flair, Shops, Re­stau­rants und Shows. Der Fo­kus liegt da­bei auf dem Ad­re­na­lin­rausch, den die Fah­rer der ed­len ita­lie­ni­schen Fahr­zeuge er­le­ben: Ge­schwin­dig­keit, Tech­no­lo­gie und In­no­va­tion zie­hen sich wie ein ro­ter Fa­den durch das „Fer­rari Land“.

    „Fer­rari Land“ (c) Por­tA­ven­tura World Parks & Re­sorts

    Das Herz­stück bil­det da­bei die „Fer­rari Ex­pe­ri­ence“ mit ei­ner Zeit­reise durch die Fer­rari-Welt. „Ra­cing Le­gends“ er­laubt es den Be­su­chern, selbst zu Pi­lo­ten zu wer­den und ei­nen Fer­rari vir­tu­ell durch die Stra­ßen von Rom oder über be­rühmte Renn­stre­cken zu fah­ren. „Fly­ing Dreams“ schickt die Au­to­lieb­ha­ber im Si­mu­la­tor auf eine Reise durch Raum und Zeit, auf der sie die be­rühm­tes­ten Fer­ra­ris und de­ren Fah­rer ken­nen­ler­nen.

    „Fer­rari Land“ (c) Por­tA­ven­tura World Parks & Re­sorts

    Auch in der „Fer­rari Gal­lery“ geht es auf in­ter­ak­tive Weise um das le­gen­däre Fer­rari-Team – und die „Red Force“ als Eu­ro­pas höchste und schnellste Ach­ter­bahn be­schleu­nigt in nur fünf Se­kun­den 0 auf 180 km/​​h, mit de­nen sie 112 Me­ter ver­ti­kal in die Höhe schießt. Am höchs­ten Punkt of­fen­bart sich ein atem­be­rau­ben­der Blick auf das Meer und die Re­gion Tar­ra­gona.

    „Fer­rari Land“ (c) Por­tA­ven­tura World Parks & Re­sorts

    Bei der „Pole Po­si­tion Chal­lenge“ kön­nen die Be­su­cher ihre Fä­hig­kei­ten als Renn­fah­rer in der For­mel 1 tes­ten: Sie sit­zen dazu in Si­mu­la­to­ren, wie sie ähn­lich auch von Vet­tel & Co zu Trai­nings­zwe­cken ver­wen­det wer­den. Nicht für schwa­che Ner­ven ge­dacht sind die zwei „Thrill Towers“, die ma­jes­tä­tisch in die Höhe ra­gen: Die bei­den Free-Fall-Türme sind be­reits von Wei­tem sicht­bar und wei­sen den Be­su­chern den Weg ins „Fer­rari Land“.

    „Fer­rari Land“ (c) Por­tA­ven­tura World Parks & Re­sorts

    Wei­tere At­trak­tio­nen sind „Ma­ra­nello Grand Race“ – eine 500 Me­ter lange Stre­cke, auf der Groß und Klein mit ita­lie­ni­schen GT Race Cars fah­ren – und die „Ju­nior Cham­pi­ons­hip“ für die Klei­nen. Beim „Pit Stop Re­cord“ kön­nen sich Teams im Wech­seln von For­­mel-1-Rei­­fen mes­sen und Kids, die nach so viel Ad­re­na­lin­rausch im­mer noch nicht müde sind, powern sich am Spiel­platz „Kids’ Po­dium“ aus, der na­tür­lich im Fer­rari-De­­sign ge­stal­tet wurde.

    „Fer­rari Land“ (c) Por­tA­ven­tura World Parks & Re­sorts

    Das „Ris­tor­ante Ca­val­lino“ ist als eine ty­pi­sche ita­lie­ni­sche Trat­to­ria von je­ner in Ma­ra­nello – dem Haupt­sitz von Fer­rari – in­spi­riert. Beim „Pit Lane“ gibt es Fast Food und in der „Ice Cream Box“ bes­tes Eis aus Ita­lien. Drei Shows, die über den Tag ver­teilt sind, und En­ter­tain­ment auf den Stra­ßen run­den das viel­fäl­tige An­ge­bot ab.

    In den drit­ten The­men­park der Por­tA­ven­tura World Parks & Re­sorts wur­den 100 Mil­lio­nen Euro in­ves­tiert. Die Be­trei­ber hof­fen nun auf min­des­tens fünf Mil­lio­nen Be­su­cher al­lein im Jahr 2017. Kom­bi­na­ti­on­sti­ckets für das „Fer­rari Land“ und den Por­tA­ven­tura Park sind ab 60 Euro für Er­wach­sene und ab 52 Euro für Kin­der buch­bar. Der Park liegt an der Costa Do­rada – knapp eine Stunde von Bar­ce­lona ent­fernt.

    LETZTE ARTIKEL

    Neues Kempinski Resort empfängt die ersten Gäste auf Dominica

    Das Ca­brits Re­sort & Spa Kem­pin­ski Do­mi­nica ist er­öff­net: Das Lu­xu­re­sort liegt di­rekt am Strand der Dou­glas Bay auf der Nord­west­seite der In­sel – um­ge­ben vom Ca­brits Na­tio­nal­park.

    Japan: Aman eröffnet Luxusresort in der alten Kaiserstadt Kyoto

    Aman hat sein drit­tes Lu­xus­re­sort in Ja­pan er­öff­net: Das neue Aman Kyoto liegt in ei­nem Gar­ten in­mit­ten ei­nes 32 Hektar gro­ßen Wal­des – und trotz­dem nahe des Zen­trums von Kyoto.

    Debüt in Venedig: St. Regis eröffnet direkt am Canal Grande

    St. Re­gis ist nun auch in Ve­ne­dig ver­tre­ten: Di­rekt am Ca­nal Grande hat so­eben das neue St. Re­gis Ve­nice in den Mau­ern des le­gen­dä­ren Grand Ho­tel Bri­tan­nia aus dem Jahr 1895 er­öff­net.

    Europas Kulturhauptstadt: So feiert Rijeka das Jahr 2020

    Mit ei­nem voll­ge­pack­ten Pro­gramm prä­sen­tiert sich Ri­jeka als „Eu­ro­pas Kul­tur­haupt­stadt 2020”. Zu den mehr als 1.000 Events wer­den rund vier Mil­lio­nen Be­su­cher aus al­ler Welt er­war­tet.

    Booking.com: Die 10 angesagtesten Reiseziele für das Jahr 2020

    Booking.com hat eine Liste der 10 an­ge­sag­tes­ten Rei­se­ziele für das Jahr 2020 er­stellt. Sie ver­spre­chen die Mög­lich­keit, Ge­heim­tipps zu ent­de­cken, ehe sie zu Tou­ris­ten-Hot­spots wer­den.

    Bären, Vampire und viel Kultur: Fünf Roadtrips durch Osteuropa

    Mit­tel­al­ter­li­che Städte, ro­man­ti­sche Dör­fer, un­be­rührte Wäl­der und alte Tra­di­tio­nen: Der Miet­wa­gen-Ex­perte Sunny Cars stellt die fünf schöns­ten Road­trips durch Ost­eu­ropa vor.

    Sparpaket: Austrian Airlines streicht die Flüge nach Miami

    Der Preis­kampf mit den Bil­lig­flie­gern am Flug­ha­fen Wien setzt Aus­trian Air­lines im­mer stär­ker zu. Die Flug­ge­sell­schaft will sich nun neu for­mie­ren und schnürt ein har­tes Spar­pa­ket.

    Baglioni Maldives: Italienisches Lebensgefühl auf den Malediven

    Ein Stück Ita­lien im In­di­schen Ozean ver­spricht das neue Baglioni Re­sort Mal­di­ves, das An­fang Ok­to­ber 2019 auf der idyl­li­schen In­sel Maagau im Dhaalu Atoll er­öff­net hat.

    „Wilma“ ist da: Lufthansa Group startet neues Boarding-System

    Die Luft­hansa Group führt ab 7. No­vem­ber ein neues Boar­ding-Sys­tem mit dem schö­nen Na­men „Wilma“ ein. Pas­sa­giere mit ei­nem Fens­ter­platz dür­fen künf­tig zu­erst ein­stei­gen.

    SCHON GELESEN?

    Ganz weit weg: Sechs Tipps für eine Reise ans Ende der Welt

    Es gibt sie noch – die un­ent­deck­ten Orte fernab aus­ge­tre­te­ner Tram­pel­pfade, an de­nen die Rei­sen­den das Ge­fühl ha­ben, das Ende der Welt zu er­obern. Wir ver­ra­ten, wo diese Ge­heim­tipps zu fin­den sind.

    Cocktail mit Ausblick: Die zehn schönsten Rooftop-Bars der Welt

    Ein kla­rer Ster­nen­him­mel, exo­ti­sche Cock­tails, Lounge-Mu­sik und der Blick über Mil­lio­nen­städte oder di­rekt auf den Ozean: tri­vago hat die Ho­tels mit den schöns­ten Roof­top-Bars der Welt re­cher­chiert.

    Alles geklaut: Die sieben besten „Fake Sights“ der Welt

    Schloss Neu­schwan­stein in China, die Frei­heits­sta­tue in Nor­we­gen und der Eif­fel­turm in Ja­pan: Ho­li­day­Check hat die schöns­ten Nach­bau­ten ei­ni­ger welt­be­rühm­ter Se­hens­wür­dig­kei­ten zu­sam­men­ge­stellt.

    Achtung, Touristenfalle: Tipps für berühmte Sehenswürdigkeiten

    Die Vor­freude auf be­rühmte Se­hens­wür­dig­kei­ten ist meist groß – und die Ent­täu­schung manch­mal ebenso, wenn man dann end­lich vor Ort ist und auf Men­schen­mas­sen und hor­rende Preise trifft.

    Willkommen in der Zukunft: Hotel-Roboter im Einsatz

    Sie fin­den den Ge­dan­ken an ein Ho­tel, das nur von Ro­bo­tern ge­führt wird, gru­se­lig? In Ja­pan gibt es das be­reits. Tra­vel­cir­cus hat die sie­ben span­nends­ten Ro­bo­ter-Pro­jekte der Welt aus­fin­dig ge­macht.

    Per Helikopter auf die Insel: Traumziele abseits der Massen

    Ziele, die nicht von Tou­ris­ten­mas­sen über­schwemmt wer­den, gibt es auf der Welt nicht mehr allzu viele. Wer da­nach sucht, fin­det sie nur noch auf klei­nen In­seln, die meist nur per He­li­ko­pter zu er­rei­chen sind.