Als Alexandria am Sonntag, 9. April 2017, von einem verheerenden Terroranschlag auf eine koptische Kirche erschüttert wurde, lag die Mein Schiff 3 gerade im Hafen der ägyptischen Metropole – und viele Passagiere waren in der Stadt unterwegs.

Zunächst wurden am Vormittag des 9. April 2017 bei der Explosion eines Sprengsatzes in einer koptischen Kirche in der Stadt Tanta im Nildelta – rund 80 Kilometer nördlich von Kairo – zahlreiche Menschen getötet und viele weitere verletzt. Kurz darauf kamen dann bei einem weiteren Anschlag auf eine koptische Kirche in Alexandria mindestens sechs Menschen ums Leben.

Beide Attentate ereigneten sich während der gut besuchten Sonntagsgottesdienste, bei denen die Kopten den Beginn der christlichen Karwoche feierten. In Alexandria herrschte danach so etwas wie Ausnahmezustand – und mittendrin waren zahlreiche Gäste der Mein Schiff 3, die ausgerechnet an diesem Tag im Hafen von Alexandria angelegt hatte. Wie die „Bild“-Zeitung online berichtet, war die Detonation angeblich sogar an Bord zu hören.

Laut einer offiziellen Mitteilung von TUI Cruises verhängte der Kapitän nach dem Attentat sofort eine Ausgangssperre für die gesamte Crew und alle Gäste, die an Bord geblieben waren. Gleichzeitig wurden alle Landausflüge abgebrochen und die Busse, die schon seit der Abfahrt im Hafen von ägyptischen Sicherheitskräften begleitet wurden, unverzüglich zurück zum Schiff beordert.

Obwohl die Mein Schiff 3 eigentlich bis um Mitternacht im Hafen von Alexandria bleiben sollte, entschloss man sich zu einem raschen Aufbruch: Nachdem die letzten Passagiere, die die Stadt individuell erkundet hatten, wieder sicher und heil an Bord waren, verließ das Schiff um 20:30 Uhr fluchtartig den Hafen und machte sich auf den Weg nach Antalya.

Die Mein Schiff 3 befindet sich derzeit auf einer 15-tägigen Kreuzfahrt, die am 27. März 2017 in Dubai begann und am 11. April 2017 in Antalya endet. Nach der Passage durch den Suez-Kanal hatte sie am frühen Morgen Alexandria erreicht. TUI Cruises ist eine von wenigen Kreuzfahrtreedereien, die noch Häfen in der Türkei und in Ägypten anlaufen.

Motel One eröffnet neues Haus in Berlin-Upper West
Die „Must Sees“ in der Karibik – Teil 2 von 3