Der Flug­hafen Wien ist ab sofort um eine span­nende kuli­na­ri­sche Attrak­tion reicher: Der briti­sche Star­koch Jamie Oliver hat mit dem Take-Away-Konzept „Jamie’s Deli“ im Terminal 3 – nahe den F- und G-Gates – erst­mals einen Standort in Öster­reich eröffnet.

Im rustikal-urbanen Stil wird täglich von 5 bis 22 Uhr eine Viel­zahl an schnell zube­rei­teten und gesunden italie­ni­schen Speisen zum Mitnehmen ange­boten – von frischen Smoot­hies und verschie­denen Salat-Varia­tionen über den „Honey Toasted Granola Pot“ bis zu Pizzas und gefüllten Sand­wi­ches. In den Morgen­stunden lockt ein engli­sches Früh­stück.

„Jamie’s Deli“ im Terminal 3 (c) Flug­hafen Wien AG

Das ist aber nur der Auftakt, denn gemeinsam mit dem Investor und Betreiber SSP – The Food Travel Experts sollen noch zwei Gastro­no­mie­be­triebe der Jamie Oliver Restau­rant Group im Terminal 3 errichtet werden. So wird voraus­sicht­lich Ende 2017 das popu­läre „Jamie’s Italian“ eröffnet, in dem die Passa­giere in entspannter Restau­rant-Atmo­sphäre medi­ter­rane Speisen genießen können. Mitte 2018 folgt dann noch eine „Jamie Oliver Bar“, die mit exklu­siven Cock­tails und kleinen Snacks aufwarten wird. Insge­samt wird Jamie Oliver dann im Terminal 3 eine Fläche von mehr als 800 Quadrat­me­tern belegen.

Laut seiner Website setzt Jamie Oliver ganz auf Nach­hal­tig­keit, regio­nale Produkte und einen gesunden Life­style. Alle verar­bei­teten Lebens­mittel werden einer strikten Prüfung unter­zogen und müssen ausnahmslos den hohen Stan­dards der Jamie Oliver Restau­rant Group entspre­chen. So werden beispiels­weise die Eier nur aus Frei­land­hal­tung und die Fische nur aus nach­hal­tigen Fische­reien bezogen. Außerdem verzichtet Jamie Oliver auf jegliche Konser­vie­rungs­stoffe.