Die Steiermark-Card ist mit 1. April in die neue Saison gestartet: Bis zum 31. Oktober 2017 genießen die Besitzer der Karte wieder freien Eintritt bei 134 Ausflugszielen in der gesamten Steiermark sowie attraktive Ermäßigungen bei weiteren Betrieben.

Zu den teilnehmenden Ausflugszielen gehören Bergbahnen, Mautstraßen, Ausstellungen, Museen, Stifte und Schlösser, aber zum Beispiel auch die Thermen in Bad Radkersburg, Bad Waltersdorf, Fohnsdorf und Loipersdorf sowie viele Freibäder im Land.

(c) Parktherme Bad Radkersburg

Neu dabei sind unter anderem das Abenteuer Erzberg, das Alpinmuseum Austriahütte, das Bergbaumuseum Fohnsdorf, das Flussbad St. Ruprecht an der Raab, die Gleichenberger Bahn „Dschungelexpress“, der Bärenhof Berghausen, die Lebenswelt Wasser, die Schalk Mühle, die Grazer Märchenbahn, der Töchterlehof und das Weingut Georgiberg.

Einmal gekauft, hält die Steiermark-Card Vorteile im Gegenwert von insgesamt 1.100 Euro bereit, wenn ein Inhaber alle Ausflugsziele einmal besucht. Knapp die Hälfte der Ausflugsziele kann allerdings so oft besucht werden, wie gewünscht.

Erhältlich ist die Karte um 76 Euro, für Senioren um 66 Euro und für Kinder um 26 Euro. Als Verkaufsstellen dienen unter anderem alle Spar-, Eurospar- und Interspar-Märkte in der Steiermark und im Südburgenland, die Tourismusverbände und einige der Ausflugsziele. Zudem ist die Karte online unter www.steiermark-card.net erhältlich. Hier sind auch alle Informationen zu den Leistungen, Öffnungszeiten und Adressen zu finden.